Filofax vs Bullet Journal

Kate Spade Planner

Schon häufiger habe ich euch über das Thema Filofax berichtet, inzwischen hat die Social Media Welt aber auch das Thema Bullet Journal für sich gefunden.

Bullet Journal – Was ist das?

Das Bullet Journal ist ein Planungssystem welches nach eigenen Vorstellungen angepasst werden kann. Man kauft ein leeres Notizbuch und baut sich ein eigenes Planersystem auf. Alles was du mit anderen Systemen nicht konntest ist hier möglich. Zu dem kannst du meiner Kreativität freien lauf lassen, kritzeln und malen was immer du magst.

Bullet Journal vs. Filofax

Viele werden nun sagen das dies mit dem bekannten Filofax System auch möglich ist, womit ihr indirekt ja auch recht habt. Dennoch muss man beim Filofax System immer auf die vor entworfenen Einlagen greifen oder sich ebenfalls die Seiten selbst machen. Klar ist dies ebenfalls möglich, die Kalender Übersicht  ist aber bis auf die Auswahl die es eben so gibt recht klein und eingeschränkt, nicht viel Platz außer mit Farben und Klebeband sich auszutoben. Mir war das ganze immer etwas zu langweilig. Zu dem ist ein Planer mit Einlagen und dem ganze doch recht kostspielig. Ein Filofax liegt locker bei 50-100€ ein Notizbuch gibt es für wenige Euros.

Mein Lieblings Planer System?

Ich bin inzwischen mehr für das Bullet Journal zu haben also für ein Filofax, das zuheften von Seiten ist zwar praktisch aber leider haben mir immer einige Seiten gefehlt und somit musste ich nachdrucken und selbst Lochen. Selbst die Seiten die ich dazu gedruckt habe, waren nie zu 100% perfekt. Jetzt beim Bullet Journal kann ich die Seiten selbst gestallten und machen wie ich sie eben brauche.

Ein fertiges Bullet Journal?

Inzwischen gibt es auch fertige Bullet Journale wie zB das Buch „My Bullet Notes: Organisieren, planen und gestallten“ aus dem Kneesbeck Verlag (12,95€). Ich habe es mir als Einstieg in die Bullet Journal Welt einfach mal angesehen und muss sagen das es schon nah an das ran kommt, was ich mir so vorstelle unter einem Bullet Journal. Leider passt die Einteilung noch nicht zu 100%, dafür kann man auf den freien Seiten aber seiner Kreativität freien Lauf lassen. Monats-, Jahres- und Wochenübersichten gepaart mit Listen und Index Seiten, dazu kommt am Anfang einige Tipps wie man so ein Journal führt und was man als Hilfsmittel nutzen kann. Das fehlende Band eines Notizbuches, wird durch ein Lesezeichen ersetzt – sehr praktisch.

Bullet Journal Ideen

Tolle Ideen Sammlungen findet man bei Pinterest, einfach mal „Bullet Journal“ eingeben und die tollsten Ideen finden. Sei es Ideen für Wochenübersichten oder bestimmte Listen die man angelegt möchte. Aber auch bei Instagram findet man hier unter dem entsprechenden Hashtag hunderte von Ideen die Lust aufs los zeichnen machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.