Minimalist & Blogger dasein – passt das zusammen?

Minimalist & Blogger dasein - passt das zusammen?Schon bin ich beim letzten Teil meiner Minimalismus Serie, hier findet ihr nochmal alle Posts zum Thema und die Einführung gibt es dort auch. Eine letzte Frage möchte ich noch Klären, eine Frage die für mich als Blogger mehr als Interessant ist. Lässt sich das ganze Minimalisten dasein auch als Blogger umsetzten?

Die Sache mit der Mode

Ich hatte euch einige Post zum Thema Mode und Minimalismus geschrieben, immer habe ich klar gesagt das ich nicht Minimalistisch Lebe und es auch so nicht vor haben werde. Das Grundprinzip hinter der 80/20 Styling Regel,  den Modulen für den Kleiderschrank und dem Eins Rein – Eins Raus Prinzip gefällt mir aber sehr gut und hat für mich nichts mit Verzicht zutun.  Es geht viel mehr darum bewußt einzukaufen und sich auch bewußt wieder von Dingen zu trennen die einem eben zu viel Platz rauben.

Als Fashion Blogger hat man sicher viel Mode, aber auch die haben nach jeder Saison Dinge die er nicht mehr braucht und somit für neues Austauschen kann, sei es der Verkauf von alten Teilen, das Spenden oder Wegwerfen – man muss nicht die Dinge die man nicht mehr trägt im Schrank schlummern lassen. Hat auch für Leser den Vorteil das man einen häufigen Wechsel in der Kleidung und den Looks hat und nicht jedes Teil 20x postet. Sicher hat aber auch jeder Blogger seine Lieblingsteile die er nicht abgeben kann und wird, was ja auch gut so ist.

Module auch bei Bloggern möglich

Jeder Blogger kann jedem Teil ein Modul zuweisen, sei es als Beauty Blogger, einen Gewissen Platz für Mascara, Lidschatten und Co. Oder als Fashion Blogger einen Platz für Pullover und Co. Auch der Food Blogger kann seinen Backsachen einem Modul zuweisen und schauen das die Teile darin nicht über Hand gewinnen, man muss es nur wollen.

Aber auch bei einem 9-17Uhr Büro Job würdet Ihr doch versuchen euren Arbeitsplatz möglichst aufgeräumt und leer zu halten oder?Ihr hättet sich auch nicht 4 Locher in 3 Farben da stehen nur weil sie gerade nett anzusehen sind! Warum sollte bei einem Fashion Blogger dann der Schrank aus allen Nähten platzen und ein Teil in 4 Farben im Schrank hängen?

 

PR Samples machen es schwer

Ich weiß selbst das es Bloggern nicht leicht gemacht wird, wirklich wenig zu haben. Oft kommen Pakete an, die man nicht erwartet hatte -mit tollen neuen Dingen drin. Dingen die man vielleicht auch nicht brauchen kann. Doch was macht man nun damit? Ein Platz in einem Schrank der zB. für Parfüm ist schaffen und so den Platz evtl. vergolden weil es nicht sein Duft ist? Ich handhabe es gerne so das ich Samples die ich nicht brauchen kann verschenke an Freunde & Familie, so habe ich mehr Platz und mache Ihnen auch noch eine Freude.



1 thought on “Minimalist & Blogger dasein – passt das zusammen?”

  • Mit dem verschenken handhabe ich es auch gern so . Vor allem weil gerade im Beautybereich nicht selten Produkte dabei sind, die ich vielleicht nicht vertrage oder wo mir die Farbe einfach nicht steht. Meine Familie und auch Freundinnen freuen sich dann immer riesig, wenn ich mal wieder Nagellacke, Lippenstifte oder auch Shampoos verteile 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
1 + 25 =