Module – Einfache Begrenzung für jeden Kleiderschrank

Module - Einfache Begrenzung für jeden KleiderschrankFür alle die nicht vorhaben ihren Schrank nicht auszusortieren und auch nicht reduzieren wollen, ist das Thema Module nicht wirklich interessant. Alle die aber ihren Schrank aussortieren wollen und auch möglichst Versuchen nicht mehr zu kaufen, die sollten weiter lesen.

Wenn ich das Wort Module höre, denke ich an etwas technisches, aber es ist ein einfaches Prinzip das euch helfen kann nie zu viele Dinge zu besitzen. Wie das ganze funktioniert und warum es mich aktuell sehr zufrieden stellt verrate ich euch heute.

Was sind Module?

Ein Modul ist ein Teil eines ganzen, größeren Systems, so erklärt es uns zumindest Wikipedia. Ein Modul im Kleiderschrank können also Schuhe, Taschen, Kleider usw. sein.  Stellt euch das ganze mal so vor, das ganze ist ein Pax Kleiderschrank von Ikea, dort könnt ihr verschiedene Dinge innen einfügen, die Module – hier könnt ihr zB ein Modul für Hosen einfügen, eines für Schmuck und so weiter. Alle Module zusammen bilden dann euren Kleiderschrank!  Nun werdet ihr vielleicht sagen das ihr bereits einen Pax habt und wollt aufhören zu lesen, aber so leicht ist es dann doch nicht ganz, daher schnell weiter und (hoffentlich) einiges lernen.

Wie erstellt man Module?

Module im Schrank könnt Ihr in einem Pax zum Beispiel sehr leicht erstellen. Jedes Teil hat einen festen Platz. Um ein Modul zu erstellen nehmt ihr euch einen Platz im Schrank (Schublade, Regalfach, etc.) und nehmt euch vor hier nur ein bestimmten Gegenstand bzw. eine Art einzupacken. Ich nehme jetzt als Beispiel mal  Schmuck und eine passende Schmuckschublade eines Pax Kleiderschranks.

Klingt einfach oder? Ist es eigentlich auch, wäre da nur nicht der Liebe Platz. Ihr werdet schnell feststellen das  nicht alle euer Schmuck in eure Schmuckschublade des Pax passt. Jetzt könnt man hergehen und einfach mehr Platz für Schmuck zu schaffen – ist aber nicht sinn des Modul – Systems. Statt nun einen neuen Platz für Schmuck zu suchen sieht das System vor seinen Schmuck eben so zu minimieren das der ganze Schmuck an einem festen Ort, eben diese eine Schublade die ihr vorher ja festgelegt hattet.

Wichtig ist es aber das ihr euch mit dem Thema vorher auseinander setzt, das ganze System soll nicht nur dafür sein Ordnung in den Schrank zu bringen sondern eben auch unwichtige Dinge auszusortieren.  Meine Tipps zum Schrank ausmisten.

Die Größe der Module bestimmt ganz alleine Ihr!

Um das obige Beispiel aufzunehmen, hätte ihr das Schmuck Modul auf 2 Schubladen ausgeweitet, wäre eben dieses eure persönliche Begrenzung. Wichtig ist euch vorher genau zu überlegen wie viel Platz Ihr eben für was im Schrank braucht. Es wäre mehr als doof wenn ihr euren Schuhe weniger Platz gebt als Schmuck oder Hüten, die Ihr sicher deutlich weniger besitzt.

Natürliche Begrenzungen

Nach dem ihr nun schön aussortiert habt, jedem Teil in seinem Modul einen neuen Platz gegeben habt, seht ihr wie viel oder wenig Platz nun noch in eurem Schrank ist. Ist noch Platz in eurer Schmuckschublade? Super! Dann könntet Ihr ja wieder neuen Anschaffen oder es eben lassen und euch am neuen Platz erfreuen.

Das System kann euch leicht helfen nicht weitere Dinge zu kaufen, da sie ja nicht mehr in euer Schmuckmodul passen. Solltet Ihr dennoch das absolute Traumteil finden, könnt ihr noch immer das Eins Rein – Eins Raus Prinzip anwenden.

Ein System für Jeden!

Das System eignet sich wirklich für jeden und für alles, sei es Kleidung, Bastelsachen, Kinderspielzeug oder was auch immer. So nimmt kein Teil zu viel Platz ein und vor allem hat jedes Teil einen bestimmten Platz wo es eben auch immer wieder hin kommt. Im Schrank kann man sich das ganze leicht merken, ist es dreckig, kommt es in die Wäsche. Ist es noch tragbar, kommt es sofort wieder zurück in den Schrank in sein Modul, so liegt auch nichts mehr rum und man findet Dinge die man sucht auch schneller wieder.

Module bei mir?

Ich habe mir aktuell auch einige Begrenzungen gesetzt und werde sicher auch weiter daran arbeiten Module einzuführen. Aktuell haben meine Schuhe ein Regal (Billy) im Flur mit den Maßen xx x80, dort habe ich 3 Bretter eingezogen, also 4 Fächer für meine Schuhe und mehr Schuhe möchte ich auch nicht mehr haben – das klappt aktuell sehr gut. Meine Taschen haben ebenfalls eine Begrenzung, genauso wie zB meine Bikinis. Alles was nicht mehr reinpasst, darf eben nicht mehr einziehen oder ich wende das Eins Rein – Eins Raus Prinzip an. Einfach oder? So muss ich auf nichts verzichten aber meine Klamotten nehmen auch keine Unmengen an Platz mehr ein.



1 thought on “Module – Einfache Begrenzung für jeden Kleiderschrank”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.