Bademode – Wie pflege ich sie richtig?

Der Sommer ist gerade im vollem Gange, doch kaum einer denkt an die Pflege seines Lieblings Bikinis, doch das ganze ist gar nicht so schwer und verlängert das Leben eurer Bademode ungemein. 

 Bademode ausgeleiert & verblichen

Das Problem wenn man den  Lieblings Bikini nicht pflegt, er leiert aus und sitzt nicht mehr gut, die Farben bleichen aus und verblassen unschön und wenn man sich im Sommer eincremt bleiben auch noch unschöne Sonnenmilch Flecken zurück. Um das ganze zu verhindern und dem geliebten Bikini noch viele schöne Sommersaisons zu schenken gibt es ein paar einfache Pflegeregeln. 

Pflege der Bademode – worauf achten?

Lycra, Nylon und Spandex sind nur schön wenn man ihnen etwas Aufmerksamkeit widmet, ich denke das niemand einen ausgeleierten Bikini tragen mag, der am Popo hängt wie ein Sack. Daher hier ein paar Grundregeln, damit alles weiter schön, brillant und in Form bleibt.

Sonnencreme sollte nicht an die Bademode kommen, daher lieber vorher eincremen und nach ca. 30 Min erst in den Bikini werfen.  Sollte es doch mal Flecken geben diese sofort mit Wasser auswaschen dann bleiben keine unschönen Flecken zurück.

Gerade nasse Bikinis mögen es nicht der Sonnen bzw. UV Strahlung ausgesetzt zu werden, das lasst sie schneller verblassen und macht sie leider auch deutlich weniger elastisch. Daher nach dem Baden lieber in einen trockenen Bikini schlüpfen und das nasse Exemplar im Schatten trocknen lassen. Außerdem nach dem Baden das Chlor bzw. Salz mit klarem Wasser auswaschen. 

Bikinis mögen keine Waschmaschine, daher egal was auf dem Etikett steht unbedingt das Teil nur von Hand waschen. 15 Minuten in einem kalten Bad mit Shampoo oder Waschmittel  mögen die Badesachen am liebsten. Bitte kein Weichspüler verwenden das greift das Elastan an und auch auf das Auswringen solltet ihr verzichten – das verformt euren Bikini nur.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.