Die Sachen mit den Zeitschriften

Ist es eigentlich Old School Zeitung auf Papier zu lesen oder kann man das zu Zeiten von Papierlosem Büros, Umweltverschmutzung und Blogs noch immer machen? Sollte man nicht gleich nur auf Blogs umsteigen und wenn eine Zeitung dann nur die eVersion lesen?

Das Papier Gefühl

Seit dem es eBooks gibt, gibt es die absoluten Gegner von diesem Format und auch ich muss sagen, so praktisch diese Art Buch auch ist, muss ich gestehen das ich das Gefühl von Papier Seiten liebe. Der Geruch und das Gefühl ist einfach so viel Schöner als bei einem digitalen Buch umher zu swipen. Und genauso geht es mit mit Zeitschriften, ich liebe es umher zu blättern, das Gefühl von Papier zu haben und etwas „echtes“ in der Hand zu haben. Gerade zu Zeiten der Digitalisierung und Blogs muss ich sagen ist es ein tolles Gefühl etwas echtes in der Hand zuhaben, darin zu blättern und das egal wo – auch dort wo es eben kein Netz gibt, wo Smartphones verboten sind. 

Ein Hoch auf die Zeitschriften

Wofür ich in Zeiten von Instagram und Blogs die Zeitschrift nutze? Ich nutze sie als Foto Requisiten, als Inspirationsquelle für Outfits, Themen und um neue Ideen für meinen Blog zu bekommen. 

Am Strand, im Schwimmbad oder im Flugzeug ist es einfach praktisch wenn man eine Zeitung dabei hat, der macht es nichts aus mal auf den Boden zu fallen, nass zu werden oder wenn die Sonne darauf scheint. Nichts kann einen hindern in der Zeitung zu blättern und sich inspirieren zu lassen, keine Sonnen die einen auf das Display blendet, nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.