Die Stadt die niemals schläft…

Wow nun bin ich also schon wieder eine Woche zuhause, der Alltag hat mich schon fast wieder und gestern stand dann auch schon das erste Blogger Event an- Bericht folgt bald!
Nun möchte ich euch aber einiges aus New York zeigen und über die ersten Tage berichten…

Die Nacht war kurz, sehr kurz, nachts um 3 Uhr klingelt der Wecker zum so früh aufstehen bin ich einfach nicht gemacht aber dennoch bin ich irgendwie hellwach- schließlich geht es endlich los. Um 5Uhr am Flughafen Düsseldorf, nach einem sündhaft teueren Snack und leider keiner Vanille Latte (Danke Starbucks das ihr morgens um 5 schon alles ausverkauft habt) geht es dann zu Abflug Gate. Halbwegs pünktlich geht es in den Flieger und leicht verspätet hebt der Flieger Richtung Zürich ab, Umsteigen klappt schnell und problemlos, LX16 hebt pünktlich nach New York ab.
Über die Einreise am JFK habe ich schon schlimmes gelesen- bis zu 4 Stunden war da zu lesen, war dann aber positiv überrascht das alles nach 30 Minuten erledigt war.

Endlich geht es also nach New York, unser Hotel das Andaz 5th Ave. liegt direkt gegenüber der New York Libary – für uns schön zentral für den Fahrer anscheinend ein Graus. Man ist das schön wieder hier zu sein und verdammt ist das heiß hier…

Die ersten 2 Tage standen im Zeichen des Shoppings, bei fast 14 Tagen kann man sich 2 Tage im Outlet ruhig mal gönnen. Erst stand Jersey Gardens auf dem Programm, danach ging es dann ins Woodbury Outlet. Die Nachmittage an den 2 Tagen verbringen wir meistens im Bryant Park  – dank kostenlosem WLAN ließ es sich gut mit iPad im schatten aushalten.
Einen Post mit meiner Shoppingausbeute kommt noch daher gehe ich darauf jetzt auch nicht weiter ein.

An ausschlafen war an den ersten Tagen nicht zu denken, so folgte in den nächsten Tagen das typische Touristenprogramm Central Park, 5th Avenue, Empire State Buliding, Rockefeller Plaza, ToTR, fahrt mit einem Water Taxi, 9/11 Memorial, Highline Park, Museumsbesuche und Brooklyn Bridge.
Hier möchte ich erstmal nicht drauf einigen über einige Punkte folgt in den nächsten Tagen ein extra Posts.

Leider gingen die fast 14 Tage viel zu schnell vorbei, schön ist aber das man nicht den Druck dahinter hatte wie viele andere Touris, einfach sich treiben lassen und vieles einfach mal nicht angucken weil man es eben schon kannte.
Wir waren zB nie so bewusst am Times Square in der Nacht weil wir es eben schon kannten durch unsern ersten Besuch, dafür hat es super viel Spaß gemacht sich einfach mal 2 Tage im Central Park aufzuhalten und Eichhörnchen zu füttern.

Ich möchte kein Fazit aus dem Urlaub ziehen, ich kann nur sagen das es sich für mich gelohnt hat noch ein zweites Mal in die wunderschöne Stadt zu fliegen, auch war es für mich die richtige Entscheidung gleich 2 Wochen zu fliegen. Schön war es auch die Stadt mal nicht im Frühjahr zu sehen sondern im Sommer. Trotz der Zeit habe ich sicher noch immer nicht alles gesehen – gerne würde ich aber auch sicher irgendwann nochmals in die Stadt die niemals schläft fliegen- erstmal stehen aber andere Ziele auf dem Plan.

Nun kann ich abschließend jedem der Überlegt nach New York zu fliegen sagen – Traut euch und fliegt hin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.