(Outfit) Rotes NA-KD Kleid

Werbung - Markennennung, unbezahlt

Jeder der auf Instagram unterwegs ist, kommt um den Shop von NA-KD und NA-KD Hauls von gefühlte jedem Influencer vorbei. Jeder wirft mit tollen Looks und dazu passenden Gutscheinen rum.

Der Trend NA-KD

NA-KD ist ein schwedisches Fast Fashion Label das sich dank Social Media Marketing rasend schnell einen Namen gemacht hat. Das ganze ist in der heutigen Zeit auch wirklich klug, dennoch stören mich ein paar Dinge an dem ganzen.

Zum einen finde ich die Produkte teilweise sehr teuer, ohne die besagten Gutscheine, Sale Aktionen, dem Outlet in Roermond oder andere Shops die die Produkte im Sale haben, würde ich dort nicht einkaufen. Zum anderen bin ich schon wirklich genervt, es vergeht keine Woche (ok vielleicht sind es auch 2 Wochen) wo alle Influencer an (gefühlt) dem gleichen Tag einen sogenannten Haut hochladen und mit einem Code um sich werfen. Es freut mich das die Leute damit Geld verdienen, aber für mich hat das ganze immer für den Online Shop einen Faden Beigeschmack. Wäre ich nicht zufällig (ohne auf die Marke vorher zu achten) bei About You mal auf das heutige Kleid gestoßen, hätte ich den Online Shop nie besucht – einfach weil mir diese Art Marketing auf den Nerv geht.

Das auch ich mich nicht freisprechen kann Teile der Marke im Schrank zu haben sieht man an meinen Looks. Diese Bluse, aus DEM Look, ist aus dem Outlet. Und dieses Kleid, aus DEM Look, ist aus dem Sale des Online Shops. Für beide Teile habe ich aber etwa nur 50% oder weniger vom normalen Preis gezahlt, einen Preis den ich für die Kleidung auch angemessen finde.

Mein Look

Das Kleid ist von NA-KD (via About You), das gibt es aktuell auch noch zu kaufen, zumindest im eigenen Online Shop. Ich habe damals aber unter 20e für das Kleid bezahlen müssen – was ich richtig fair für das Teil finde. Die Tasche ist von Amazon, die Schuhe von Tommy Hilfiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.