Wäsche-Fragen: Was passt darunter?

Das schönste Kleid, die schönste Bluse und auch das tollste Top bringen einem nichts, wenn man Unterwäsche darunter trägt die durchscheint, schlecht sitzt oder unvorteilhaft ist. Doch was gehört eigentlich wo drunter?

Helle Farben brauchen Nude

Wer gerne helle Farben wie weiß, rosé oder beige trägt, sollte wissen das hier der richtige BH (bei Kleidern, Hosen und Röcken auch der richtige Slip) Pflicht ist. Wäsche in Nude, beige und rosé geht hier immer. Weiß scheint unter den hellen Farben gerne mal durch und bewirken so das die Kleidungsstücke unvorteilhaft in Szene gesetzt werden.

Trägerlos braucht keine Träger

Hat das Kleid oder Top keine Träger, darf auch der BH keine Träger haben. Ich weiß, gerade für Frauen mit größerer Oberweite ist dies ein Problem, doch zum einen gibt es in jeder Größe tolle BHs ohne Träger und zum anderen sieht es einfach nicht gut aus wenn aus dem schönen Oberteil Träger herausgucken (egal ob Farbig oder Transparent). Wer wirklich nicht auf Träger verzichten kann und will, sollte auf Kleider oder Tops ohne Träger besser verzichten.

Ungewöhnliche Lösungen für ungewöhnliche Schnitte

Für Spezielle Tops und Kleider gibt es Lösungen wie Klebe-BHs, Nippelsticker oder sonstige „Spezial BHs“. Hier ist eine Beratung mittels Internet immer schwer, daher gilt hier: Bei speziellen Oberteilen immer in ein Geschäft gehen und beraten lassen.

Farbe zu Farbe

Jeder kennt das sicher, die Frau vor uns trägt ein schwarzes Top, die Träger die zu sehen sind, sind aber Pink – ein Graus für meine Augen. Daher sollte man immer ähnliche Farben als BH tragen, heißt schwarze Tops sind immer Vorteilhaft im schwarzen BHs usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.